Da soll nochmal einer sagen in Hagen „passiert nichts“. Mit dem neuen DIY-Treff („Do it yourself“-Treff) hat Wehringhausen wieder einmal das Gegenteil bewiesen. Seit kurzem kommen Freiwillige jeden Montag ab 16:30 Uhr im Repair Café auf der Lange Straße 65 zum Basteln, Wiederverwerten und Umgestalten zusammen. Aus kaputten, ungebrauchten oder scheinbar nutzlosen Gegenständen oder Materialien, werden neue, nützliche Dinge erschaffen.

Upcycling nennt sich diese Beschäftigung auch: Eine Form der Wiederverwertung von Stoffen (Recycling). Scheinbar nutzlose Abfallprodukte werden mithilfe des Upcyclings in neuwertige Stoffe umgewandelt. Anders als beim Recycling oder Downcycling kommt es beim Upcycling zu einer stofflichen Aufwertung. Der Prozess der Wiederverwertung von vorhandenem Material reduziert den Bedarf an neu produzierten Rohmaterialien und wirkt sich somit schonend auf Ressourcen aus (https://www.nachhaltigkeit.info/).

Nicht zuletzt durch die aktuell überall präsente Klimakrise wird der Blick auf den Überfluss und Überkonsum zunehmend kritischer. Die fleißigen UpcyclerInnen schenken alten Dingen, die nicht mehr gebraucht werden, ein neues Leben. Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Verwendung von Rohstoffen und schont somit langfristig das Klima und natürlich auch den eigenen Geldbeutel.
Beim letzten DIY-Treff wurde beispielsweise aus altem Geschirr kreative Etagèren für Weihnachtsdeko erschaffen. Die Ergebnisse können auf den Bildern begutachtet werden.

Nennenswert ist auch die tolle Vernetzung der verschiedenen Initiativen Wehringhausens, wie in diesem Falle die Kooperation der UpcyclerInnen im Repair-Café mit dem Umsonstladen in Wehringhausen, aus dem viele der Materialien für die Aktionen der WiederverwerterInnen stammen. Der Umsonstladen auf der Lange Straße 46 öffnet jeweils Mittwochs und Freitags von 16.00-20.00 Uhr seine Türen. Zu dieser Zeit können sowohl Spenden nicht mehr benötigter Dinge, wie Kleidung, Geschirr, Bücher, Möbel, Küchenutensilien uvm., die noch in Ordnung sind, sowohl abgegeben, als auch umsonst wieder mitgenommenen werden. Auch hier wird ein Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft und für das Sparen von Rohstoffen gesetzt. Stöbern lohnt sich!

Neue Gesichter beim DIY-Treff sind übrigens herzlich willkommen, egal ob zum Teilnehmen, Reinschnuppern oder Kennenlernen.

Gefunden und kontaktiert werden kann die tolle Initiative über die Facebook-Seite des Grünen Sterns Wehringhausen.

Wir wünschen dem DIY-Treff alles Gute und freuen uns auf viele tolle umgestaltete Produkte!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.